HOTLINE : o664 / 11 66 355     

BIORESONANZ - als Möglichkeit einer alternativen Therapie

Viele störende Einflüsse belasten die Gesundheit von Tier und Mensch. Technische Geräte, Stress, veränderte Umweltbedingungen, Fertignahrungsmittel angereichert mit verschiedensten Konservierungsmittel und vieles mehr, wirken belastend auf den Körper. Das Vorhandensein von Narbenstörfeldern im Körper, Wasseradern, Handy-Strahlung, Elektrosmog und Umweltbelastungen in der Umgebung können krankmachen. Nahrungsmittel-unverträglichkeiten, unzureichende Vitamin- und Spurenelementaufnahme schwächen den Körper. Ebenso allergische und toxische Belastungen aus der Umwelt oder über die Nahrung machen den Organismus schwach und krank, indem sie das energetische Gleichgewicht beeinflussen.

Die Bioresonanztherapie ist eine alternative Behandlungsform, die den Organismus wieder in ein körperliches und seelisches Gleichgewicht bringt und die Selbstregulation des Körpers aktiviert. Es handelt sich dabei um ein biophysikalisches Verfahren. Nicht nur chemische Prozesse steuern die Vorgänge im Organismus, sondern auch elektromagnetische Impulse spielen dabei eine sehr große Rolle. Jede Zelle und jeder Körperteil geben unterschiedliche, charakteristische Wellenlängen oder Frequenzen ab. Diese individuellen, körpereigenen Schwingungen und Resonanzen werden bei der Bioresonanz zur Therapie aber auch zur Diagnose verwendet. Das Erkennen und das Entfernen der belastenden Faktoren sind das Hauptziel der Bioresonanztherapie. Schulmedizinische Maßnahmen zur Auffindung und Beseitigung dieser Ursachen reichen vielfach nicht aus. In den Anfängen der Bioresonanz vor 30 Jahren stellte die Behandlung von Allergien beim Menschen das Hauptbetätigungsfeld dar.

So leiden auch unsere Haustiere, die eng mit uns zusammenleben, ebenso unter den oben angeführten Belastungen. Dadurch entstehen verschiedenste chronische Krankheiten, ständiger Juckreiz, Ekzeme, immer wiederkehrende Ohrenentzündungen, chronische Durchfälle und vieles mehr. Sie stellen oftmals große Probleme in der schulmedizinischen Behandlung dar. Durch die Bioresonanztherapie können diese Krankheitsbilder bei Tieren schmerzfrei und ohne Medikamente gelindert oder sogar geheilt werden. Tiere reagieren im Vergleich zum Menschen grundsätzlich wesentlich sensibler auf energetische Therapieverfahren, auch deswegen, da sie vorurteilsfrei der Behandlung gegenüber sind. Meist liegen sie entspannt und genießen die Behandlung.

Das Testen und die Therapie sind komplett schmerzfrei.

Erkrankungen die mit Bioresonanz bereits erfolgreich behandelt wurden und werden:
Magen-/Darmerkrankungen
juckende Hauterkrankungen aufgrund von Allergien oder Futtermittelunverträglichkeiten
chronischer Parasitenbefall
chronische Ohrenentzündungen
Gelenks- und Wirbelsäulenerkrankungen
akute und chronische Schmerzen
Verletzungen
Wundheilungsstörungen
chronischer Katzenschnupfen
immer wiederkehrender Husten
Aktivitätssteigerung bei älteren Tieren
Immun- und Abwehrschwäche
Impfvorbereitung
u.v.m.